[Umzug] Chaos. Chaos. Chaos.

Bild

Hauptsache meiner Katze gefällt´s…

Nach einem weiteren Samstag, den ich komplett mit Zimmer ausräumen verbracht habe, bin ich nun an meinem Punkt wo ich absolut keine Lust mehr habe.

Es ist unglaublich was sich in so einem kleinen Zimmer alles ansammelt über die Jahre. Alleine meine ganzen Schulbücher, die Jahrelang in einem Schrank vor sich hingeschlummert haben. Warum hab ich die denn noch? Warum hab ich die nie entsorgt? Als ob ich die noch jemals wieder gebrauchen könnte… Hmpf. Also noch ein Bücherstapel mehr, den ich irgendwie loswerden will. Was macht man denn mit alten Schulbüchern? Nach 6 Jahren braucht die meine Schule bestimmt auch nicht mehr. Wird wohl zum Altpapier landen.

Erstaunlich auch was sich alles AUF den Schränken getummelt hat. Statt Ordnung zu machen liegt nun alles auf dem Boden, so dass man kaum noch Fußen kann. Ein Traum. Ein Albtraum.

Manno, ich wollte doch nur schnell ein paar Sachen packen. Den Rest wegschmeißen und zu meinem Freund ziehen. Und nun sitze ich hier und muss mich durch 24 Jahre Jessi-Chaos wühlen und Dinge wegschmeißen die haufenweise Erinnerungen tragen! Urgh.

Das hab ich mir alles viel einfacher vorgestellt. Hmpfzz. Ich bin mittlerweile froh, dass ich mir keinen Termin gesetzt hab. Denn unter Zeitdruck wäre das Chaos noch perfekter.

Aber was tut man nicht alles für seinen Traum… hachja.

*winkt zum abschied und stürzt sich wieder ins chaos*

Kerstin Gier Lesung zu „Rubinrot“ in Erfurt

Ach, war das schön!

Endlich war Kerstin Gier für eine Lesung in Erfurt eingeladen. Im Rahmen der 15. Erfurter Kinderbuchtage stellte sie nun erneut ihren erfolgreichsten Roman „Rubinrot“ vor, der am selbigen Abend noch seine Premiere in Erfurt feiern sollte. Aus diesem Grund konnte auch Maria Ehrich, kurzfristig nicht mehr an der Lesung teilnehmen, was natürlich Schade war, aber völlig verständlich.

Für mich war es die erste Lesung von Kerstin die ich Live verfolgen konnte, denn bisher kannte ich sie nur von Online Lesungen und ich muss gestehen das mir ihre Äußerungen dabei meist nicht gefallen haben.

Kerstin Gier und P. Peterknecht

Aber nun saß ich ihr ja sozusagen persönlich gegenüber und genoss einfach die Atmosphäre und die witzig spritzige Art mit der Kerstin liest und Fragen beantwortet. Im Atrium der Stadtwerke fand die Lesung einen tollen Rahmen und unterlegt mit dem Soundtrack des Films war das ein prima Einstieg, denn Kerstin konnte gar nicht genug vom Film erzählen.

Sie sprach davon wie wenig sie eigentlich am Film selbst beteiligt war, aber das es sie kein bisschen stören würde, denn Buch und Film sind einfach zwei ganz verschiedene Dinge. Um so begeisterter und verblüfft war sie, als die das Set und die Dreharbeiten ein paar Tage beobachten durfte. So viel Trubel und Aufwand für eine so kleine Szene, das fand sie einfach nur verrückt. Und sie verriet uns auch, dass sie selbst einen kleinen Filmauftritt hinlegen durfte. Einmal durch´s Bild laufen und erstaunt gucken, dass sollte ja eigentlich nicht so schwer sein, und trotzdem mussten sie es mehrfach drehen. Dabei taten ihr alle Nebendarsteller leid, die sämtliche Tätigkeiten noch einmal und noch einmal wiederholen mussten. Aber zufrieden sei sie mit ihrem Cameo nicht unbedingt. Das eigene Gesicht so riesig auf einer Leinwand zu sehen, das ist einfach nicht´s für sie.

Sie las kurz zwei Textpassagen aus dem Buch vor und kam dabei immer wieder zum Film zurück. So erzählte sie von besorgten Leserinnen die sich an sie wendeten, weil ihnen in den Trailern schon „Fehler“ aufgefallen sind. Wie die Blusen der Schuluniform die einfach nicht Kartoffelbrei-Gelb sind. Und auch Veranstalter P. Peterknecht, von der Buchhandlung Peterknecht, wusste scheinbar was wir alle wissen wollen, denn er stellte die richtigen Fragen um noch mehr Einzelheiten zum Film zu erfahren, da die meisten Anwesenden den Film noch nicht gesehen hatten.

Kerstin sprach an dem Nachmittag über so viele interessante Details aus dem Film, das wir am Ende der Lesung einfach am liebsten alle mit ihr zur Premiere gefahren wären. Aber leider gab es dafür schon längst keine Karten mehr. Schade, aber so hatten wir wenigsten eine super witzige und interessante Lesung mit Kerstin Gier und weitere signierte Exemplare für unsere Regale.

Viele Leserinnen warteten auf ihr Autogramm.

Danke auch an meine Buchverrückten Mädels und meine Muddi, mit denen so eine Lesung gleich nochmal doppelt so viel Spaß macht.

Giveaway Entry for „Wait for You“

Das „Wait for You“ Gewinnspiel von Jennifer L. Armentrout hat unglaublich tolle Preise und die Teilnahmebedingungen sind kreativ und einfach.

Da ich ihre Bücher abgöttisch Liebe und sie nur jedem ans Herz legen kann, ist eine Gewinnspielteilnahme für mich ein Muss.

Daher hier nun ein Teil des Giveaway.  Gestalte ein Ei kreativ zum neuen Buch „Wait for You“.

Contest Entry for the Wait for You Giveaway

Contest Entry for the Wait for You Giveaway

So, Jennifer, here it is. This Egg all the way from Germany to become a part of the community:)

Greetings Jessi

Neu in meiner Tauschliste

Hallo Websters,

Ich habe die folgenden Bücher nun meiner Tauschliste hinzugefügt und würde mich freuen wenn sie schnell ein neues Zuhause finden könnten.

Am liebsten wäre es mir sie zu verkaufen, aber mit einem guten Tausch wäre ich auch zufrieden. Darüber kann man sich ja dann einigen.:)

Und plötzlich gehörst du ihm Dairy Queen Series Kinderbücher The Elite Series Faery Rebels Series

Weiterlesen

Ach, was soll das denn nun?

winterwonderland

Was soll das nun hier?😉

Meine Bücherliebe leidet schon seit einiger Zeit an meinem „Reallife“. Durch Beruf und Beziehung wächst mein SUB zusehends und ich erhoffe mir einfach durch diesen Blog ein wenig gezwungen zu werden, mehr an der Buchblogcommunity teilzunehmen und so mehr zum Lesen zu kommen.

Ebenso vermisse ich es irgendwie meine Gedanken, Gefühle und Eindrücke nieder zuschreiben und sie so besser verarbeiten zu können. Das habe ich bis vor ein paar Jahren noch regelmäßig an verschiedenen Stellen auf verschiedenste Art getan und ich merke nun das es mir oft gut tat, einfach mal alles irgendwie und irgendwem hinzukritzeln und mich auszutauschen.

Dies nun also hier. So ist zumindest der Grundgedanke. Was sich daraus ergibt wird sich dann zeigen.